Sode

Die Designerin Carla Lehmann entwirft in Schliern bei Köniz mit ihrem Label Sode Mode im japanischen Stil. Ihre qualitativ hochwertigen, limitierten Kollektionen werden in Thun, Huttwil und im Tessin produziert.

2015 gründete Carla Lehmann ihr erstes Label Cousin Kimono. Der minimalistische Stil der japanischen Mode hat es ihr angetan. Die Designerin sagt dazu: «Ich liebe es, Asien zu bereisen. Japan habe ich nicht zuletzt wegen des dortigen Modestils besucht. Die weiten, fliessenden Schnitte finde ich inspirierend. Schon während meiner Ausbildung habe ich – und dies gar nicht mal bewusst – diesen Stil immer wieder aufgegriffen. Es ist mir ein grosses Anliegen, coole, unkomplizierte und eigenständige Kleider zu kreieren, welche lokal und fair produziert werden. Die Sode-Stücke sollen mit einem inspirierenden Gefühl und mit gutem Gewissen getragen werden.»

Produziert werden die limitierten Kollektionen von Sode im Nähwerk IDM in Thun, in der Strickerei Huttwil sowie im Tessin bei der Firma Punto 301, welche von drei jungen Frauen geführt wird. Carla Lehmann verwendet für ihre Kleider Reststoffe aus Deutschland und Italien sowie auch Flachs aus dem Emmental. Sode beweist, dass sich Nachhaltigkeit in der Produktion und visionäres, eigenständiges Design bestens kombinieren lassen.

Die Designerin Carla Lehmann wurde in Thun geboren. Sie hat den Fashion Design an der STF Schweizer Textilfachschule in Zürich studiert. 2019 brachte sie ihre erste eigene Kollektion unter dem Label Sode auf den Markt.

Website und Onlineshop:
www.wear-sode.ch
Kontakt: carla@sode.ch
Laden: Mint Store, Postgasse 56A, 3011 Bern
Instagram