Baiushki

baiushki laufmeter mode accessoires nachhaltig
Arnaud Pernet und Lea Good

Inspiration aus der Natur, minimalistisches, zeitloses Design, hohe Qualitätsansprüche und Nachhaltigkeit von der Lieferkette bis zum fertigen Produkt. Lea Good und Arnaud Pernet aus Basel gehen mit ihrem Schmucklabel Baiushki konsequent eigene Wege.

Es hätte auch anders kommen können: Die Zürcherin Lea Good erlernte einst den Beruf der Floristin, bevor sie in Zürich Modedesign studierte. Nach der Gründung eines eigenen Modelables wurde ihr schnell klar, dass sie nicht hinter den schnelllebigen Zyklen dieser Branche stehen konnte und wollte. Sie suchte nach Alternativen zur Verarbeitung von Textilien. Fündig wurde sie im Bereich der Edelmetalle, weil man diese so lange formen und bearbeiten könne, bis das gewünschte Design vorliegt – und weil man das fertige Schmuckstück ewig tragen könne.

Während Lea Good für Design und Produktion zuständig ist, kümmert sich ihr Partner Arnaud Pernet ums Geschäftliche und den Vertrieb. Seit der Gründung 2016 ist ihr Label Baiushki sehr erfolgreich. Inspiration für ihre Designs findet Lea Good stets in der Natur. Ob auf einer Reise durch Schweden, auf einem Strandspaziergang auf einer entlegenen griechischen Insel oder auf einer Wanderung durch herbstliche Wälder im Engadin – erlebte Formen, Texturen und Unregelmässigkeiten spiegeln sich in ihren Entwürfen. «Ich kann nicht am Computer sitzen und Neues gestalten. Ich muss die Materialien in meinen Händen halten und fühlen. Erst so entstehen intuitiv Formen und Oberflächen. Für meine neueste Kollektion «Svava» (schwedisch für schweben) beschäftigte ich mich mit Treibholz. Aus den Krümmungen, Wölbungen und Biegungen kreierten sich die Wachsformen wie von selbst.»

Alle Rohstoffe für die Produkte von Baiushki kommen aus gänzlich transparenten Lieferketten. Verarbeitet werden mehrheitlich rezykliertes Silber und zertifiziertes Öko-Gold, wenige Schmuckstücke werden auch aus vergoldetem Messing hergestellt. Zu einem grossen Teil erfolgt die Produktion im eigenen Atelier in Basel, einige Stücke werden in Zusammenarbeit mit traditionellen Familienbetrieben in Süddeutschland, Italien und der Schweiz gefertigt. Vergoldet wird ausschliesslich in der Schweiz. Lea Good sind Qualität, Sorgfalt und lange Lebensdauer weit wichtiger als Quantität, kurzlebige Trends und dauernd neue Kollektionen.


Website: www.baiushki.com